Experimente mit Farben und Speisestärke

In diesem Jahr war es Anfang Februar besonders kalt. Dieses veranlasste die Großen und Kleinen zu einigen Experimenten zum Thema „Eis“ und „Kälte“. Dazu haben wir u.a. Wasserbomben eingefroren und diese anschließend mit Salz bestreut, sodass sich kleine Rinnen bildeten, die sich mit Farbe gefüllt haben. Daraus entstanden ganz wunderbar-vergängliche Kunstwerke. Da es in den letzten Tagen deutlich wärmer wurde, holten wir die Wasserbomben hervor, nutzten sie aber diesesmal als Druck-Objekt für den Tonkarton. Auch ein Experiment mit Speisestärke stand noch auf der Agenda.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Fasching 2021

Auch in diesem Jahr haben wir uns wieder dem närrischen Treiben hingegeben und ordentlich gefeiert. Die Kinder erschienen in ganz unterschiedlichen Kostümen, die sie alle im Kreis päsentierten. Anschließend spielten wir noch Kreisspiele in unserer Bewegeungshalle, machten ein paar Experimente, ließen uns die gesponsorten Laugenkastanien und selbstgemachtes Popcorn schmecken und konnten uns bei Karnevalsliedern so richtig austoben. Hoffentlich sind nächstes Jahr wieder ALLE mit an Bord. 🙂

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Experimentieren in der Krippe

Was passiert, wenn man mit Schnee im Gruppenraum spielt? Huch, er wird ja zu Wasser! Und was passiert mit Wasser, wenn es friert? Oh, jetzt haben wir Eis!

Rasierschaum sieht fast aus wie Eis. Er ist aber ncht so kalt und schmilzt nicht. Aber man kann damit viele tolle Sachen machen…

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Es ist Winterzeit

Es ist Winterzeit. Schon seit einiger Zeit beobachten die Kinder der Spatzengruppe die Vögel im Krippengarten. Daher haben wir uns einige Vögel, wie die Amsel, Rotkelchen, Kohlmeise uns Blaumeise angeschaut und uns die Stimmen angehört. Nur finden sie momentan nicht genug Futter. Deshalb haben wir einige Futterstellen für die Vögel gebastelt und sie im Krippengarten aufgehängt. Nun kann die Beobachtung starten.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Das Außengelände nimmt Formen an

Was lange währt, wird endlich gut. Seit diesem Dienstag schauen die Kinder der KiTa wieder häufiger aus dem Fenster… Denn was sie dort sehen, erfüllt sie mit großer Vorfreude. Endlich sind die Rutsche, die Schaukel und das kleine Häuschen geliefert worden. Diese werden jetzt von fleißigen Händen ausgerichtet und aufgebaut. Wir hoffen, dass wir sie bald mit ALLEN Kindern einmal ausprobieren dürfen.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Im Winter nach draußen? NATÜRLICH

Die Sonne steht so tief, die Tage sind so kurz und es ist ja sooo kalt… Wie wichtig ist gerade dann Bewegung! Und besonders jetzt im Winter, wo die trockene Heizungsluft ein idealer Nährboden für Viren, etc. ist. Wie in unserer Konzeption verankert, gehen wir, wenn es nicht gerade Frösche regnet, nach draußen. Einen interessanten Beitrag dazu, haben wir Ihnen hier verlinkt: KiTa-Kinderzimmer

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Willkommen zurück

Leider hatten wir über einen längeren Zeitraum nicht die Möglichkeit neue Beiträge auf der Homepage zu veröffentlichen. Diese Probleme hatten ausnahmsweise mal nichts mit Corona zu tun, sondern lagen in Software-Problemen des Anbieters begründet. Auf diesem Wege auch nochmal ein ganz großes Dankeschön an Herrn Schwanitz, ohne den wir diese Probleme nicht gelöst bekommen hätten!

Viel Zeit ist ins Land gegangen und auch wir mussten und müssen unsere Arbeit umstellen. Seit Ende Dezember sind wir wieder im Szenario C und die geschrumpften KiTa-Gruppen müssen wieder unter sich bleiben. Damit Sie trotzdem einen kleinen Einblick in den KiTa-Alltag bekommen können, wollen wir versuchen, Sie durch dieses Medium auf dem laufenden zu halten. Die Frosch- und Igelgruppe beschäftigt sich gerade intensiv mit vorschulischen Aufgaben. Dabei ist es schön zu sehen, welch tolle Ideen die Kinder mit einfließen lassen und wie sie selbige umsetzen können.

Bevor wir unsere Arbeit umstellen mussten, hatte sich die Froschgruppe mit dem Thema Kandinsky und die igelgruppe mit dem Thema Schneewittchen beschäftigt. Ein paar Impressionen davon, können Sie hier anschauen.

Das Team von St. Petri wünscht Ihnen und uns allen ein gesundes und normaleres 2021.

Das Haus der 7 Zwerge und der bösen Stiefmutter
Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Weihnachtszeit in der KiTa

IMG_0408-neu

…ganz schön was los hier!

Die besinnliche Zeit ist auch in diesem Jahr wieder alles andere als ruhig, aber dafür wird auch ordentlich Programm geboten. Die ‚Jesuskinder‚ beschäftigen sich gerade mit dem Engel Gabriel, der Maria die frohe Botschaft verkündet, dass sie schon sehr bald einen besonderen Sohn zur Welt bringen wird, während die anderen Kinder fleißig Nüsse knacken, Waffeln backen, Deko herstellen und ihre Stiefel für den Nikolaus putzen! 🙂

Täglich findet dazu in den KiTa-Gruppen ein Adventskreis statt, in der die Weihnachtsgeschichte vorgelesen und ein ‚Glückskind‚ gezogen wird, das sich etwas bestimmtes wünschen darf. Natürlich dürfen auch die obligatorischen Weihnachtslieder nicht fehlen, die auch beim Besuch des Seniorenheimes vorgetragen werden.

IMG_0400-neu IMG_0379 IMG_0352-neu IMG_0346 IMG_0409

Das ganze Team der KiTa St.Petri wünscht ALLEN eine besinnliche Weihnachtszeit!!!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Angeln in der Krippe

P1040060

Ich habe gefischt…

Ich habe gefischt…

Ich habe den ganzen Tag gefischt…

und viele kleine Ringe erwischt!

P1040046 P1040042

von Heike T.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Neues aus der Jesusgruppe

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Nachdem wir Jesus vom Zeitpunkt seiner Geburt (Weihnachten) bis zu seiner Kreuzigung/Auferstehung (Ostern) begleitet haben, gingen wir in der Zeit nochmals um einige hundert Jahre zurück und befassen uns seit kurzem mit einigen Geschichten aus dem alten Testament.

So kamen die Kinder in Kontakt mit Jona, der einen Auftrag von Gott verweigerte und sich kurz darauf im Bauch eines Wales wiederfand.

Gemeinsam mit den Kindern schauten wir uns die Passage in der Kinder-Bibel an und gestalteten anschließend unseren eigenen ‚Wal‘, der ein hübsches Plätzchen an unserer Jesuswand fand.

SAMSUNG CAMERA PICTURES SAMSUNG CAMERA PICTURES SAMSUNG CAMERA PICTURES

  • Das Buch Jona

JONAS BERUFUNG

11 Das Wort des HERRN erging an Jona, den Sohn Amittais:

2 Mach dich auf den Weg und geh nach Ninive, der großen Stadt, und rufe über sie aus, dass ihre Schlechtigkeit zu mir heraufgedrungen ist.

3 Jona machte sich auf den Weg; doch er wollte nach Tarschisch fliehen, weit weg vom HERRN. Er ging also nach Jafo hinab und fand dort ein Schiff, das nach Tarschisch fuhr. Er bezahlte das Fahrgeld und ging an Bord, um nach Tarschisch mitzufahren, weit weg vom HERRN.

4 Der HERR aber warf einen großen Wind auf das Meer und es entstand ein gewaltiger Seesturm und das Schiff drohte auseinanderzubrechen.

5 Da gerieten die Seeleute in Furcht und jeder schrie zu seinem Gott um Hilfe. Sie warfen sogar die Ladung ins Meer, damit das Schiff leichter wurde. Jona war in den untersten Raum des Schiffes hinabgestiegen, hatte sich hingelegt und schlief fest.

6 Der Kapitän ging zu ihm und sagte: Wie kannst du schlafen? Steh auf, ruf deinen Gott an; vielleicht denkt dieser Gott an uns, sodass wir nicht untergehen.

7 Dann sagten sie zueinander: Kommt, wir wollen das Los werfen, um zu erfahren, wer an diesem unserem Unheil schuld ist. Sie warfen das Los und es fiel auf Jona.

8 Da fragten sie ihn: Sag uns doch, weshalb dieses Unheil über uns gekommen ist. Was treibst du für ein Gewerbe und woher kommst du, was ist dein Land und aus welchem Volk bist du?

9 Er antwortete ihnen: Ich bin ein Hebräer und verehre den HERRN, den Gott des Himmels, der das Meer und das Festland gemacht hat.

10 Da gerieten die Männer in große Furcht und sagten zu ihm: Was hast du da getan? Denn die Männer erkannten, dass er vor dem HERRN auf der Flucht war, wie er es ihnen mitgeteilt hatte.

11 Und sie sagten zu ihm: Was sollen wir mit dir machen, damit das Meer sich beruhigt und uns verschont? Denn das Meer wurde immer stürmischer.

12 Jona antwortete ihnen: Nehmt mich und werft mich ins Meer, damit das Meer sich beruhigt und euch verschont! Denn ich weiß, dass dieser gewaltige Sturm durch meine Schuld über euch gekommen ist.

13 Die Männer aber ruderten mit aller Kraft, um wieder an Land zu kommen; doch sie richteten nichts aus, denn das Meer stürmte immer heftiger gegen sie an.

14 Da riefen sie zum HERRN: Ach HERR, lass uns nicht untergehen wegen dieses Mannes und rechne uns, was wir jetzt tun, nicht als Vergehen an unschuldigem Blut an! Fürwahr, wie du wolltest, HERR, so hast du gehandelt.

15 Dann nahmen sie Jona und warfen ihn ins Meer und das Meer hörte auf zu toben.

16 Da gerieten die Männer in große Furcht vor dem HERRN und sie schlachteten für den HERRN ein Opfer und machten ihm Gelübde.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar